Sonntag, 4. März 2018

Seit langem wieder länger..


...naja, zumindest ein klein bisschen länger. Aber immerhin habe ich das erste mal seit 64! Wochen endlich wieder mal die Halbmarathonmarke erlaufen.
Dabei stand der Lauf heute unter gar keinen guten Vorzeichen, denn seit dem letzten Lauf vor zwei Tagen hat mir der Risst des rechten Fußes sehr unangenhm geschmerzt.
Erst dachte ich nur es lag an einer zu festen Schnürung (natürlich war ich während dem Lauf zu faul diese zu korrigieren), und ganz so schlimm hat´s zuerst auch nicht gedrückt, aber danach war es auch in meinen Alltagsschuhen ziemlich unangenehm am Risst.

Dazu kam noch, dass die für heute zweistellig vorrausgesagten Plusgrade mal so gar nicht eingetreten sind. Heute morgen war alles weiß und seit meinen Kniebeschwerden vom letzten Winter hab ich ja so ein zwiespältiges Verhältnis zum Laufen auf Schnee und Eis.
Mit einem anderen Paar Schuhe und einer ziemlich lockeren Schnürung an der betroffenen Stelle ging es dann bei herrlichstem Laufwetter auf die Piste. Das bisschen Neuschnee war eigentlich ziemlich gut zum Laufen. Guter Grip und schön gedämpft. Den Risst spürte ich nur leicht auf den ersten paar Kilometern und es wurde dann immer besser, also beschloss ich dieses tolle Winterwetter nochmals auszunutzen und endlich wieder mal einen Waldlauf im Schnee zu probieren. Mit dem Schnee wird es jetzt dann auch erstmal vorbei sei, denn die Sonne hat schon eine ordentliche Kraft, denn als ich wieder fast zurück war, waren große Teile der Neuschneeauflage schon wieder weggeschmolzen. Dank des kalten Bodens wars aber nirgends matschig wie so oft bei  Tauwetter.
Etwas ungewohnt war die längere Belastung schon noch, vorallem da es auch ein paar Höhenmeter waren und der Schnee das Laufen ja sowieso anstrengender macht. Aber es war schon ein ziemlich guter Lauf heute.
 Somit sollte auch dem 10er Wettkampf am kommenden Sonntag nichts im Wege stehen, was ich schon etwas gefürchtet habe.


Anlauf zum Wald über frischen Neuschnee

zwischendurch über hart gefrohrene Feldwege



dann für 13 Kilometer durch den Wald

gut läuft es heute

ein bisschen auch auf schmalen Trails

ruhige Landschaft

bergauf und bergab

oft über holprige Traktorspuren

bestes Winterwetter

in der Sonne aber schon ganz schön warm

beim Zurücklaufen südseitig schon wieder fast schneefrei

Kommentare:

  1. Jawohl...sauber!
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Lauf und schon mal alles Gute für den kommenden 10er!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steve, danke dir!
      Freu mich schon auf Sonntag. Ist zwar eine unspektakuläre Strecke im Messegelände- 5Runden je 2km, aber genau richtig zum Tempobolzen. Das mag ich im Moment(Winter) sehr gern. Bald gehts dann aber auch wieder ins Gelände(Berge). Da freu ich mich auch schon wieder richtig drauf!
      Gruß Andi

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe