Sonntag, 11. März 2018

Löffler Messe-Lauf Ried - 10km Lauf am 11.03.2018



Heute ging es zum zweiten Wettkampf in diesem Laufjahr. Wie schon in Füssing wieder ein 10 Kilometer Lauf
Im Zuge der Sport&Fun Messe findet in Ried immer der Löffler Messelauf statt.
Da der Lauf direkt am Messegelände ist, sind 5 Runden mit je 2 Kilometern zu laufen.

In den letzten Wochen hatte ich auf Grund der Kälte nicht ganz so viel Tempo trainieren können wie ich das eigentlich gewollt hätte, hatte aber trotzdem ein gutes Gefühl in den Beinen und dachte an die Leistung von vor fünf Wochen wieder anschließen zu können und hoffte insgeheim auch an eine neue Bestzeit.
Heute morgen hatte ich dann eine ganz leichte Andeutung von Kopfschmerzen, das lag vermutlich am fönigen Wetter, ansonste fühlte ich mich aber ganz gut.
Am Laufgelände hab ich mich dann mit ein paar Kollegen vom Lauftreff getroffen und wir haben gemeinsam aufgewärmt, bevor es in die Startaufstellung ging.
Ich platzierte mich im forderen Drittel und es war ziemlich eng. Gestartet wurden alle Wertungen gemeinsam, der 10er, ein 4er und der 4 Kilometer Firmenteamlauf.
Der Startschuss fiel und das Gedränge ging los. Irgendwie hatte ich Bedenken hier etwas viel Zeit zu verliehren und gab wo es möglich war ziemlich Gas. Und so kam es, dass ich den ersten Kilometer schon nach 3:48 abdrückte. Wie immer kam es mir in der Startaufregung viel langsamer vor und ich war über diese Zeit doch etwas überrascht. Also gleich mal etwas Tempo  rausnehmen.
Da die Runde zwischen und um die Messehallen führt, waren einige 90° Kurven dabei, die immer etwas Geschwindigkeit und Kraft vergeudeten. Der zweite Kilometer war dann mit 3:53 etwas besser von der Einteilung, aber immer noch zu schnell und mir wurde jetzt schon bewusst, dass ich diesen Lauf vermutlich zu schnell angegangen war. Also hab ich nochmal Tempo rausgenommen und versucht einen lockeren Laufstil beizubehalten. Aber das fiel mir heute irgendwie recht schwer. Ich fand keinen Mitläufer an dem ich mich gut orientieren konnte und das ständige Abbremsen und wieder Beschleunigen bei den Kurven kam mir sehr anstrengend vor.
Die zweite Runde lief ich dann in 7:58. Das hätte gut gepasst aber ich wusste dass ich das heute so nicht  durchlaufen kann. Trotzdem versuchte ich das Tempo jetzt beizubehalten.
In der dritten und vierten Runde wurde es immer beschwerlicher und mein Schritt immer unrunder. Mein Tempo fiel immer weiter und irgendwie zermürbte mich die Strecke und das Rundenlaufen.  Zwischenzeitig bekam ich dann extrem schwere Arme, ja richtig gelesen, die Arme und ich musste mich schwer darauf konzentrieren diese hoch zu halten um den Laufstil halbwegs sauber beizubehalten. Runde 3 und 4 lief ich dann in 8:06 und 8:20. Ich glaube da hatte ich schon abgeschlossen mit einer guten Zeit.

in Runde drei (am km 6) war der Laufstil noch ok aber es wurde schon sehr zäh

obwohl es schwer fiel war ich trotzdem gut gelaunt
in Runde 4 (km 8) hatte ich schon arg zu kämpfen

Aber es hilft ja nix, fertig gelaufen wird sowieso, also kann ich mich auch noch ein bisschen anstrengen und obwohl dann zum Schluss noch die Sonne rauskam und es sich gleich nochmal anstrengender anfühlte versuchte ich nochmals etwas Gas zu geben und lief die letzten beiden Kilometer in 4:14 und 4:04.
Zieleinlauf nach 40:26 (selbstgestoppte Nettozeit).

Naja, nicht das was ich mir vorgestellt hatte, aber auch nicht um so viel langsamer als vor 5 Wochen. Klar, eine Bestzeit hab ich deutlich verfehlt, aber es kann einfach nicht immer gut laufen. So gut wie ich mir den Lauf beim letzten 10er eingeteilt hatte, so schlecht  war die Einteilung diesesmal. Aber gewonnen hab ich ja trotzdem, und wenns auch nur an Erfahrung war😕
Egal, abhaken und weitermachen...denn im Grunde muss ich ja ganz zufrieden sein. Immerhin konnte ich fast das ganze letzte Jahr nicht ordentlich trainieren und aus diesem Blickwinkel betrachtet bin ich doch froh schon so bald im Jahr schon zweimal um die 40 Minuten auf 10 Kilometer gelaufen zu sein, auch wenn das eigentlich wieder mal mein Halbmarathontempo werden soll...

Mein Ergebnis:
10k in 40:30 brutto (selbstgestoppte 40:26 netto)
Männer 43/154
AK30 18/44

Siegerzeiten 10k
Männer: 34:56
Frauen:  39:16


Kommentare:

  1. Saubere Leistung Andi!
    Herzlichen Glückwunsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Steve!
      Im ersten Moment war ich zwar etwas frustriert, aber mit ein paar Tagen Abstand ist es doch ganz ok. Außerdem hab ich in gut 3 Wochen eh schon wieder die nächste Chance nochmals eine Bestzeit über 10km zu laufen.
      Gruß nach Reichenhall!

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe