Freitag, 27. Februar 2015

Der Februar ´15 ist gelaufen...


...aber leider nicht ganz so gut wie ich mir das erhofft hatte.


Schon zum Ende der ersten Februarwoche hat mich leider die Grippe erwischt, was gleich mal 10 Tage Laufpause bedeutete.
Somit bin ich in der zweiten Woche kein einziges mal gelaufen. Die erste Woche ohne einen einzigen Lauf seit November 2012. Aber was soll man machen. Die Gesundheit geht natürlich vor!
In der dritten Woche gings dann aber wieder recht gut und ich konnte auch endlich den ersten 30km+ Lauf in diesem Jahr absolvieren. Danach gings übers Wochenende in den Winterurlaub.
Wieder wenig Zeit oder Gelegenheiten zum Laufen. Dafür stand ich zum ersten mal seit 20! Jahren wieder auf Schiern. Das ging gleich wieder erstaunlich gut, sorgte aber ordentlich für brennende Oberschenkel an zwei aufeinanderfolgenden Schitagen. Vielleicht kommt da heuer oder aber eher im nächsten Jahr der eine oder andere Schitourenbericht.
Am dritten Sporttag im Winterurlaub hab ich dann noch eine kurze Schneeschuhtour gemacht. Und dann war er praktisch auch schon wieder fast vorbei der Februar. Damit die Kilometerbilanz trotzdem noch halbwegs passt hab ich gestern dann noch den zweiten 30km+ Lauf durchgezogen.
In Kürze beginnt auch meine direkte Vorbereitung für meinen esrten Ultra. Dazu hab ich mich auch schon für den ersten Trainingsmarathon mit knapp 900 Höhenmeter im April angemeldet. Vielleicht kommt auch noch der eine oder andere dazu.
Für den März nehme ich mir aber auf alle Fälle wieder ordentlich Laufkilometer vor. Auch wenns dann schon langsam in die Berge geht. War ich doch letztes Jahr bereits im Februar zum ersten mal am Drachenwandklettersteig! Und das kurzärmlig!

Der Februar in Zahlen:

Laufeinheiten: 8
Laufzeit: 12h 58min 56s  (6:22min/km)
Laufkilometer: 122,2                                   
Laufhöhenmeter: 2295 (18,7hm/km)

Schneeschuhtouren: 1
Gehzeit: 2h 9min
Kilometer: 6,5
Höhenmeter: 425

Im Februar hab ich damit nur die Hälfte vom Jänner geschafft, was sowohl Kilometer als auch Höhenmeter betrifft. Aber ich bin dennoch zufrieden. Denn die Zeit die mir zu Verfügung stand hab ich auch genutzt. Es war zumindest kein fauler Monat.


Kommentare:

  1. Pausen sind manchmal garnicht so schlecht. ;-)
    Alles Gute für die weitere Laufsaison!

    Viele Grüße aus Bad Reichenhall

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön!
    Pausen sind oft nicht schlecht, wenn sie geplant sind. Aber besser jetzt als kurz vor meinem Ultra!
    Bald werde ich mich auch wieder mal ins Berchtesgadenerland begeben, aber im Moment hab ich etwas wenig Zeit dazu...
    Gruß Andi

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe