Dienstag, 3. März 2015

Trailrun im Hausruckwald, auf den Spuren des Bergbaus am 03.03.2015

Heute gings wieder mal in den Hausruckwald zum Laufen.
Nach dem Lauf im Jänner nun zum zweiten mal in diesem Jahr. Diesmal aber bei schon ziemlich frühjährlichen Temperaturen und Verhältnissen.



Dieses mal startete ich aber nicht wie bisher in Haag am Hausruck, sondern in Eberschwang im Ortsteil Fleischhacken unweit vom Eberschwanger Schilift (ja, so etwas gibt es auch bei uns in der Nähe).
Heute war ich mal unterwegs auf den Spuren des Kohlebergbaus, der hier am Hausruck eine über 200 Jahre alte Geschicht hat.
Von Fleischhacken gings rauf zum Aussichtspunkt Ledererkopf, dann eine Runde am Vogerlrundweg und weiter runter zum Gisela-Stollen. Vom Gisela-Stollen gings zum Kohlebahnhof "Scheiben". Von hier weiter zum nächsten Stollen, dem Kaiser Franz Josef Jubiläumsstollen. Dann gings wieder hoch auf den Kamm zum Widhackerkreuz. Und von dort zurück zum Ledererkopf und nach einer weiteren Runde am Vogerlweg dann wieder runter nach Fleischhacken.

Insgesamt waren dass dann 30,3 Kilometer und 1110 Höhenmeter.
Unterwegs war ich nicht ganz 3:45 Stunden reine Laufzeit.

Hier eine Fotostrecke:

Rauf zum Lederkopfaussichtspunkt



















Am Vogerlrundweg
 


unterwegs zum Gisela Stollen
die Lokomotive ist leider noch winterfest verpackt
 weiter gehts nach Scheiben



 Kohlebahnhof Scheiben, auch noch winterfest




steil gehts wieder auf den Hausruckkamm und am Kamm hügelig zum nächsten Stollen





Kaiser Franz Josef Jubiläumsstollen, ebenfalls winterfest, da werde ich wohl im Sommer nochmal kommen müssen


kurz vorm Widhackerkreuz, der Schnee schmilzt in der Frühjahrssonne - ergibt viel Matsch

weglos gehts sehr steil durch den Wald bergab und  bergauf


weiter über schöne Trails



Wieder zurück am Ledererkopf, die Sonne steht schon tief.




Beim nächsten mal "Hausruck" gehts dann nach mehrmals nördlichem und nun dem mittleren Teil, dann in den südwestllichen Teil des Hausrucks auf dessen höchste Erhebung den Göblberg.
Der Hausruck sieht mich sicher bald wieder!


Kommentare:

  1. Oh ja, da hat sich doch die Natur schon mächtig verändert. Der Frühling naht.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, allerdings! Ich find super so. Der Frühling darf kommen, ich hab genug von Schnee und Mastch!
    Danke übrigens für deinen Kommentar zum letzten Post. Nur leider hab ich den irgendwie gelöscht anstatt ihn zu veröffentlichen. Sorry!
    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
  3. Du kennst dich ja echt gut aus im Hausruck! Bin da bisher immer nur mitn Radl rumgegrkt. Wird wohl auch mal Zeit für nen Trailrun dort. Habe übrigens letztes mal dein Gipfelbuch von der anderen Seite gesucht und leider nicht gefunden. Macht nix, komm sicherlich wieder hin!

    AntwortenLöschen
  4. Naja, geht so. So oft bin ich dort auch noch nicht gelaufen, und der Hausruck ist echt groß und da gibt es unglaublich viele Wege und kleine Trails. Es ist echt super dort! Noch viel größer ist natürlich der Kobernaußerwald. Aber ich bin mir nicht sicher ob der auch so toll ist. Ich glaub da gehts nicht ganz so viel rauf und runter. Kann mich aber auch täuschen.

    Das Buch im Gaugshamerwald ist wirklich nicht so einfach zu finden, das stimmt. Noch schwieriger wirds aber im Sommer wenn erst mal alles zugewachsen ist. Also vorher nochmal suchen :-)

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe