Mittwoch, 22. April 2015

Frühjahrswanderung auf Hochstaufen (1771m) und Mittelstaufen(1618m) am 22.04.2015

Da die Beine zwar noch nicht wieder zu 100% locker sind nach dem Marathon, aber der Steve andauernd mit den herrlichsten Bildern vom Staufen aufwartet, gings heute eben zu einer ganz gemütlichen Tour dort rauf.
Mitdabei war heute auch wieder mal der Papa.
Da ich die letzten Male meistens über den Goldtropfsteig hinaufgegangen war, sollten es diesmal wieder einmal die "Stonanen Jaga" sein. Ausgangspunkt war die Padingeralm auf 667m.

Von unten präsentiert er sich schon recht schneefrei der Staufen!



An dieser Kreuzung könnte man nach links zum Goldtropfsteig abzweigen. Ein Geheimtipp ist der eigentlich schon lange nicht mehr...

Es geht auf sehr schönen Wegen zum Sattel zwischen Hochstaufen und Vorderstaufen hinauf.



Hier hält man sich nach links und es geht hinauf zu den  Stoananen Jagan (Die Sage dazu gibts im Reichenhallerhaus nachzulesen :-) Das hatte aber heute noch geschlossen.

Der Wald lichtet sich und die ersten schönen Blicke auf Reichenhall ergeben sich.

Nun geht es felsig bis hinauf zum Reichenhallerhaus und zum Gipfel.






Kurz unterm Gipfel gibts auch einen Geocache samt Rettungsdecke zu finden. Natürlich blöd, wenn man im Notfall erst danach suchen muss...

Wir halten uns nur ganz kurz am Gipfel auf und steigen dann gleich wieder ab in Richtung Mittelstaufen.


Es geht kurz über den Grat und dann beim Abzweig zur "Staufenüberschreitung" auf den Mittelstaufen.

Ab dem Mittelstaufen ist der Weiterweg in Richtung Zwiesel nur noch mit größerem Schneekontakt möglich. Die Staufenüberschreitung muss wohl noch ein paar Wochen warten.
Vor meinem Ultradebüt möchte ich diese aber eventuell nochmals im Laufschritt absolvieren.

Hier am Mittelstaufen ist erstmal Relaxen angesagt :-)






Während sich am Hochstaufen( im Zoom) mittlerweile schon ein paar Leute aufhalten, ist es hier herüben wunderbar einsam und ruhig.

Blick rüber zum Zwiesel. Der Grat ist noch ziemlich eingeschneit.

Dann gehts über die Bartlmahd wieder den Berg hinunter.


Vorbei an einem der schönsten Aussichtsbankerl im ganzen Berchtesgadenerland, wie man so hört :-)


Und dann ist man nach etwas Wald auch schnell wieder unten am Parkplatz bei der Padingeralm.




Insgesamt eine wunderschöne Runde. Schon oft gegangen, aber trotzdem nie langweilig.
Die Stoananen Jaga sind schon fast komplett schneefrei. Beim Abstieg über die Bartlmahd, liegt noch etwas mehr davon. Aber auch hier eigentlich nicht mehr der Rede wert.
Nur der Übergang Richtung Zwiesel könnte noch etwas schwierig sein.
Allerdings war heute auch einer am Staufen, der den Pidinger Klettersteig raufgekommen ist. Soll aber alles andere als einfach gewesen sein und noch sehr sehr viel Schnee drinn liegen. Irgendwie auch klar...ist ja auch komplett Nordseitig...

Vielen Dank an den Steve für die immer sehr aktuellen Schneebedingungen am Berg!


BERG HEIL

Kommentare:

  1. Endlich hab ich ihn gefunden.. den Menschen, der freiwillig Traube-Nuss ist. :-)

    Danke für die schöne Tour, die Bilder wecken immer Fernweh mit mir und ne ordentliche Pausenverpflegung ist das Wichtigste und neben der Aussicht fast das Schönste an so einer Tour.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Verpflegung ist sehr wichtig! Das gehört zum Relaxen dazu!
      Trauben-Nuss -mhhhhhh lecker

      Löschen
  2. Perfekt!
    Danke für die Bilder. Da habt ihr euch den richtigen Tag ausgesucht.
    Heute ist es grau und Regen liegt in der Luft.

    Viele Grüße vom Hochstaufen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gesterns wars perfekt! Hätte nicht gedacht, dass es schon soo schneefrei ist, besonders über die Stoanan Jaga. Aber mir solls recht sein :-)
      Wie erwähnt möchte ich sobald der Übergang zum Zwiesel schneefrei ist, die Übersschreitung im Laufschritt machen. Soweit dies halt möglich ist. (Den Übergang kenn ich ja schon. Sind doch einige kleine Kletterstellen dabei)
      Da freu ich mich natürlich immer wieder auf ein paar Schneeupdates von dir :-)
      Grüße Andi

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ja, das Chiemgau/Berchtesgadenerland ist schon ein besonderere Leckerbissen! Da brauchts nicht mehr viel anders an Bergen um Glücklich zu sein :-)

      Löschen
  4. Wow, zuerst dein Marathon mit 800hm - Hut ab (den ich mir übrigens merken muss - schaut ein bisserl aus wie ein Geheimtip und wie es ausschaut etwas weniger Leute wie heuer beim Wien Marathon....), und nun super Bilder vom fast Schneefreien Stauffen. Hab gar nicht gewußt das es so viele Wege auf den Stauffen gibt.
    Wird Zeit, dass ich auch mal wieder ins Gebirg komm!
    Läufst du bei der Hausruck Challenge mit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bert!
      Ja, ja da gibt es schon ein paar Wege rauf. Und absolut jeder Zahlt sich aus!! Ein ziemlich genialer Berg der Staufen!
      Hausruck Challenge wäre ich sehr gerne gelaufen. Letztes Jahr war ich dabei. Dieses Jahr bin ich da leider verhindert. Find ich selber sehr schade, geht aber leider nicht anders.

      Gruß Andi

      Löschen
  5. Hallo Andi,
    also entweder ist mein Kommentar im Spamordner gelandet oder ich hab heute nur in Gedanken schon mal vorkommentiert... ;D
    Der Staufen steht bei mir heuer auch auf der Wunschliste, bin schon gespannt, wann es klappt!
    Deine Fotos machen jedenfalls Lust darauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, wo der Kommentar hingekommen ist...?

      Ja mach das, geh auf den Staufen! Ist immer eine Tour wert. Egal auf welchem Weg, der ist einfach toll!
      Sehr zu empfehlen ist auch ein Besuch am Fuderheustein (Vorderstaufen)!

      Gruß Andi

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe